Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Kundeninformationen

(Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für EVENTS finden sie unter diesen! )

Inhaltsverzeichnis

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen


■1. Geltungsbereich

■2. Vertragsschluss

■3. Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts

■4. Preise und Zahlungsbedingungen

■5. Liefer- und Versandbedingungen

■6. Mängelhaftung

■7. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache

B. Kundeninformationen


■1. Informationen zur Identität des Verkäufers

■2. Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Ware oder Dienstleistung

■3. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

■4. Informationen zu Zahlung und Lieferung

■5. Informationen über die technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen

■6. Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

■7. Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

■8. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen


A. Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Geschäftsbedingungen der STT Michael Pöhlmann & Maximilian Ranke GbR (nachfolgend „Verkäufer“ genannt), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ("Zahlungspflichtig Bestellen") ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von zwei Tagen annehmen,

■indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail oder Brief) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder

■indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder

■indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des übernächsten Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.5 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3)Widerrufsrecht

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

Hat der Kunde ein Widerrufsrecht, so werden ihm bei Ausübung des Widerrufsrechts die regelmäßigen Kosten der Rücksendung auferlegt. Das heißt für den Käufer, dass er die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren zu tragen hat.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Die angegebenen Preise des Verkäufers sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung spätestens jedoch in dem virtuellen Warenkorb, in der Gesamtbestellübersicht, gesondert angegeben.

4.2 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden.

4.3 Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde durch verweigerte Annahme sein Widerrufsrecht ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

5.3 Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

6) Mängelhaftung

Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

7) Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache

7.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

7.2 Die Vertragssprache ist Deutsch.

B. Kundeninformationen

1) Informationen zur Identität des Verkäufers

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Kundeninformationen

STT Michael Pöhlmann & Maximilian Ranke GbR
Kampenwandweg 4
85617 Aßling
Deutschland
E-Mail: info@stt.community

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE299999856


2) Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Ware oder Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung ergeben sich aus der jeweiligen vom Verkäufer eingestellten Produktbeschreibung.

3) Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Das Zustandekommen des Vertrages erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers (siehe oben).

4) Informationen zu Zahlung und Lieferung

Die Zahlung erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers (siehe oben) in Verbindung mit den Angaben zu den Zahlungsmöglichkeiten im Online-Shop des Verkäufers. Die Lieferung erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers (siehe oben).

5) Informationen über die technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen

5.1 Für die Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers muss der Kunde folgende technische Schritte durchlaufen:

5.1.1 Einlegen des gewünschten Artikels in den virtuellen Warenkorb

5.1.2 Anmeldung im Online-Shop durch Eingabe von Benutzerkennung und Passwort oder – falls ein Kundenkonto noch nicht besteht – Neuregistrierung mit oder ohne Eröffnung eines Kundenkontos

5.1.3 Eingabe von Rechnungs- und Lieferadresse

5.1.4 Auswahl der gewünschten Zahlungsart

5.1.5 Auswahl der gewünschten Versandart

5.1.6 Zusammenfassung der Bestelldaten

5.1.7 Absendung der Bestellung

5.2 Die Annahme durch den Verkäufer erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 2.3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers (siehe oben).

6) Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat.

7) Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

8) Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

EVENT- AGBs STT GbR ( bei Buchung eines Trailcamps / Mountainbike-Workshop)

1. Vertragsschluss
(1) Anmeldungen zu unseren Events sind nur wirksam über unsere Emailadresse, per Post oder Telefax.
(2) Mit Ihrer Anmeldung unterbreiten Sie uns ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss. An dieses Angebot sind Sie 10 Tage gebunden. Innerhalb dieser Frist übersenden wir Ihnen, sofern das Angebot angenommen wird, unsere schriftliche Bestätigung oder Rechnung. Erst damit kommt der Vertrag zustande.
(3) Geht uns Ihr Angebot kurzfristiger zu, also weniger als 10 Tage vor Event- bzw. Veranstaltungsbeginn, kommt der Vertrag zustande, sofern wir Ihnen vor Veranstaltungsbeginn eine Bestätigung übersenden.
(4) Sofern wir ausdrücklich in unseren Event- und Reisebeschreibungen darauf hinweisen, dass bestimmte Nebenleistungen des Vertrags lediglich durch uns vermittelt werden, z.B. beim Besuch von Dritten organisierter Veranstaltungen, sind wir lediglich Vermittler.
(5) Weicht der Inhalt unserer schriftlichen Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, liegt darin ein neues Angebot unsererseits, an das wir für die Dauer von 10 Tagen gebunden sind. Der Vertrag kommt auf der Grundlage des neuen Angebots zustande, wenn Sie nicht innerhalb dieser Bindungsfrist widerrufen.


2. Zahlungsbedingungen
(1) Mit Zustandekommen des Vertrags ist binnen 5 Tagen nach Erhalt unserer Bestätigung nebst Sicherungsschein eine Anzahlung in Höhe von 25 % des Reisepreises an uns zu entrichten. Ist lediglich eine Veranstaltung Vertragsbestandteil, die weniger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung beinhaltet und die Kosten sich auf maximal 75,00 € belaufen, ist die Übergabe eines Sicherungsscheins nicht erforderlich. Unsere Bankverbindung erhalten Sie mit unserer Bestätigung.
(2) Der restliche Reisepreis ist spätestens 20 Tage vor Beginn der Veranstaltung zur Zahlung fällig.
(3) Bei einer Buchung weniger als 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist der gesamte vereinbarte Reisepreis sofort mit Zustandekommen des Vertrags zur Zahlung fällig, Zug um Zug gegen Übergabe des Sicherungsscheins gemäß (1).
(4) Wird die Anzahlung bzw. der vereinbarte Reisepreis ganz oder teilweise nicht fristgerecht bezahlt, sind wir zur außerordentlichen Kündigung des Vertrags und Geltendmachung von Schadensersatz berechtigt.


3. Leistungen
(1) Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus unseren Event- und Reisebeschreibungen. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
(2) Die Events finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt, außer es handelt sich um extreme und gefährliche Wettersituationen.
(3) Änderungen einzelner Reiseleistungen von der vertraglichen Vereinbarung, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht entgegen Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Veranstaltung nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mangelhaft sind. Über erforderliche Änderungen informieren wir Sie unverzüglich. Im Falle erheblicher Änderungen wesentlicher Reiseleistungen, die den Zweck der Reise verändern würden, sind Sie berechtigt, unentgeltlich vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Veranstaltung zu verlangen, soweit wir in der Lage sind, eine solche ohne Mehrpreis für Sie aus unserem Angebot anzubieten
(4) Die Events und Veranstaltungen erfolgen, wenn nicht anders gekennzeichnet, in Eigenanreise.


4. Preise
(1) Alle Preise sind in Euro angegeben und gelten pro Person.
(2) Wir behalten uns vor, den vereinbarten Reisepreis nach Vertragsschluss im Falle einer Erhöhung von uns durch Dritte in Rechnung gestellten Kosten um diese zu erhöhen. Dies gilt nicht, wenn der Vertragsschluss mehr als 4 Monate vor Veranstaltungsbeginn erfolgte und die Erhöhung für uns zu diesem Zeitpunkt nicht vorhersehbar war.
(3) Die Erhöhung muss Ihnen spätestens 3 Wochen vor Reiseantritt zugehen.
(4) Eine Preiserhöhung von mehr als 5 % des Gesamtpreises berechtigt Sie, kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer anderen gleichwertigen Reise zu verlangen, soweit wir eine solche aus unserem Angebot ohne entsprechenden Mehrpreis anbieten können. Diese Rechte müssen Sie jedoch unverzüglich nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung geltend machen, andernfalls gilt die Preiserhöhung als akzeptiert.


5. Stornierung / Kündigung / Rücktritt
a) durch Kunden
(1) Kündigung und Rücktritt ist nach den gesetzlichen Regelungen möglich. Sie können den Vertrag auch jederzeit stornieren. Ein(e) Kündigung / Stornierung / Rücktritt ist per Email, Fax oder Post an uns zu senden.
(2) Stornieren Sie den Vertrag oder erscheinen Sie nicht, können wir Ersatz von uns getroffener Vorkehrungen und unsere Aufwendungen verlangen. Dabei sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und mögliche anderweitige Verwendungen zu berücksichtigen. Der Ersatzanspruch wird von uns pauschaliert geltend gemacht abhängig von der Vertragsart und dem Zeitpunkt des Rücktritts. Es bleibt Ihnen vorbehalten, uns einen geringeren Schaden/geringere Aufwendungen nachzuweisen. Uns bleibt vorbehalten, unter Nachweis einen höheren Schaden / höhere Aufwendungen als die vorgesehene Pauschale geltend zu machen.
bei Stornierung einer Veranstaltung mit Übernachtung:
bis zum 51. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50,00 €
vom 50. bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 20 % des Gesamtpreises
vom 29. bis zum 19. Tag vor Veranstaltungsbeginn 30 % des Gesamtpreises
vom 18. bis zum 8. Tag vor Veranstaltungsbeginn 40 % des Gesamtpreises
ab dem 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 80 % des Gesamtpreises
bei Stornierung einer Veranstaltung ohne Übernachtung:
bis zum 31. Tag vor Veranstaltungsbeginn 20,00 €
vom 30. bis zum 23. Tag vor Veranstaltungsbeginn 20 % des Gesamtpreises
vom 22. bis zum 15. Tag vor Veranstaltungsbeginn 30 % des Gesamtpreises
vom 14. bis zum 8. Tag vor Veranstaltungsbeginn 40 % des Gesamtpreises
ab dem 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 80 % des Gesamtpreises
(3) Bis Veranstaltungsbeginn können Sie verlangen, dass statt Ihnen ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag eintritt. Wir können dem widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften, behördliche Anordnungen oder vertragliche Vereinbarungen unsererseits mit Veranstaltern entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften Sie und er uns gegenüber als Gesamtschuldner für den Gesamtpreis und die durch den Wechsel entstehenden Mehrkosten. Die Mehrkosten sind auf Nachweis zu vergüten, mindestens aber in Höhe einer Pauschale von 25,00 € pro Person. Ihnen und dem Dritten bleibt der Nachweis vorbehalten, dass keine oder geringere Mehrkosten entstanden sind, wir können unter Nachweis höherer Mehrkosten diese statt der o.g. Pauschale fordern.
(4) Nehmen Sie während der Veranstaltung einzelne Leistungen nicht in Anspruch oder verlassen Sie sie, besteht kein Anspruch auf Teilerstattung, außer, uns sind Aufwendungen erspart worden.

b) durch den Veranstalter
(1) Ist in unserer Veranstaltungsbeschreibung auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen worden und wird diese nicht erreicht, sind wir berechtigt, die Veranstaltung bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn abzusagen.
(2) Kann ohne unser Verschulden aufgrund des Ausfalls eines unserer Leistungsträger eine Veranstaltung nicht durchgeführt werden, können wir den Vertrag bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kündigen.
(3) Im Fall (1) oder (2) können Sie die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Veranstaltung verlangen, sofern wir in der Lage sind, Ihnen eine solche ohne Mehrkosten aus unserem Angebot anzubieten. Die Teilnahme an einer Ersatzveranstaltung müssen Sie unverzüglich nach Zugang unserer Mitteilung nach (1) oder (2) geltend machen.
Anderenfalls erhalten Sie den bereits bezahlten Betrag unverzüglich zurückerstattet.
(4) Wir können den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen bzw. von ihm zurückzutreten. Eine fristlose Kündigung ist insbesondere möglich, wenn Sie die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung anhaltend stören oder sich in besonderem Maße vertragswidrig verhalten. In diesem Fall bleibt unser Zahlungsanspruch unberührt mit Ausnahme ggf. ersparter Aufwendungen sowie durch anderweitige Verwendung erlangter Leistungen.


6. Gewährleistung / Haftungsbeschränkungen
(1) Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, können Sie den Reisepreis mindern oder den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist nur zulässig, wenn wir eine von Ihnen bestimmte angemessene Frist haben verstreichen lassen ohne Abhilfe zu leisten. Eine Fristsetzung entfällt, wenn Abhilfe unmöglich ist, von uns verweigert wird oder die Kündigung des Vertrags durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist. Darüber hinaus können Sie Schadensersatz verlangen.
(2) Unsere vertragliche Haftung für Ihre Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit der Schaden von uns weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist, oder soweit wir für einen Ihnen entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.
Unsere deliktische Haftung ist für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beruhen, auf den dreifachen dreifachen Reisepreis beschränkt. Die Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Veranstaltung.
(3) Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so können auch wir uns Ihnen gegenüber hierauf berufen.
(4) Sofern wir ausdrücklich in unseren Event- und Reisebeschreibungen darauf hinweisen, dass bestimmte Nebenleistungen des Vertrags lediglich durch uns vermittelt werden, z.B. beim Besuch von Dritten organisierter Veranstaltungen, und wir Ihnen unseren Vertragspartner mitteilen, sind wir lediglich Vermittler. Wir haften nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, außer für von uns erbrachte Leistungen, die (sofern ausdrücklich vereinbart) Ihre Beförderung vom Ausgangsort zum Zielort, Zwischenbeförderungen während der Veranstaltung und die Unterbringung während der Veranstaltung beinhalten oder wenn und insoweit für Ihren Schaden eine Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten unsererseits ursächlich geworden ist.


7. Obliegenheiten der Teilnehmer
(1) Sie sind verpflichtet, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderliche Ausrüstung in ordnungsgemäßem, voll funktionstüchtigem und verkehrssicherem Zustand selbst mitzubringen, sofern nicht in der Leistungsbeschreibung ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass wir sie stellen.
Die Ausrüstung muss mindestens bestehen aus Fahrrad, Helm, Fahrradhandschuhen, geschlossenen Schuhen, Knieprotektoren sowie wetterfester Kleidung. Verfügen Sie nicht über diese Mindestausrüstung oder sind Sie nicht bereit, die Schutzausrüstung im Rahmen der Veranstaltung zu tragen, sind wir berechtigt, Sie ohne Kostenerstattung von der Veranstaltung auszuschließen.
(2) Sie sind selbst verpflichtet, für ausreichenden Versicherungsschutz (insbesondere Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung) im In- und Ausland zu sorgen.
(3) Für Ihre ausreichende Verpflegung haben Sie selbst zu sorgen.


8. besondere Risiken
(1) Bei den von uns angebotenen Veranstaltungen handelt es sich um Aktivitäten, bei denen ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht. Unsere Veranstaltungen finden zum Teil an Orten statt, an denen eine zeitnahe medizinische Versorgung nicht gewährleistet werden kann.
(2) Sie sind daher verpflichtet, sich so zu verhalten, dass eine Gefährdung Ihrer Person und von anderen ausgeschlossen ist.


9. Pass-/Visa-/Zoll-/Gesundheitsbestimmungen
(1) Über für Deutsche geltende Pass-/Visa-/Zoll-/Gesundheitsbestimmungen haben wir Sie zu informieren, auch wenn diese sich zwischen der Buchung und dem Veranstaltungsbeginn ändern. Bürger aller anderen Länder haben sich selbstständig darüber zu informieren.
(2) Für die Einhaltung der o.g. Bestimmungen sind Sie selbst verantwortlich. Nachteile, die Ihnen bei Nichtbefolgung dieser Vorschriften entstehen, gehen zu Ihren Lasten.


10. Allgemeines / salvatorische Klausel
(1) Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
(2) Der Vertrag unterliegt ausschließlich deutschem Recht. Gerichtsstand für Klagen gegen uns ist unser Sitz, soweit nicht ein gesetzlicher Gerichtsstand vorgeschrieben ist. Für Klagen gegen Sie ist Ihr (Wohn-)Sitz maßgeblich, es sei denn, Sie sind Kaufmann oder eine juristische Person oder haben Ihren Wohnsitz / gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland oder Ihr Wohnsitz / gewöhnlicher Aufenthalt ist im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, dann ist Gerichtstand unser Sitz.
(3) Die Berichtigung eventueller Irrtümer sowie Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.
(4) Alle personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieses Vertrags zur Verfügung stellen und von uns gespeichert werden, unterliegen den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes.
(5) Sollten einzelne Klauseln dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen sowie die Wirksamkeit des Vertrags nicht berührt. Anstelle einer unwirksamen Bestimmung treten die entsprechenden gesetzlichen Regelungen.